Seckbacher Standorte in das Einzelhandels- und Zentrenkonzept aufnehmen

Ortsbeirat

Der Ortsbeirat beschließt einen von der SPD initiierten Antrag an die Stadtverordnetenversammlung:

Der Magistrat wird aufgefordert, zur Sicherung und Entwicklung des Einzelhandels im Stadtteil Seckbach, folgende bestehende Einzelhandelsstandorte in das Einzelhandels- und Zentrenkonzept der Stadt Frankfurt am Main aufzunehmen:

1. Wilhelmshöher Straße von Hausnr. 124 bis Hausnr. 169

2. Atzelbergplatz / Arolser Straße

Begründung:

Die im Stadtteil Seckbach vorhandenen Einzelhandelsbetriebe und Supermärkte sind derzeit für die Seckbacher Bürger/innen fußläufig erreichbar und somit unverzichtbar für die Nahversorgung. Darüber hinaus ist der Ausbau der Angebots- und Funktionsvielfalt absolut erforderlich.

 
 

Counter

Besucher:810311
Heute:22
Online:1